Abteilung Achdorf

 

Rahmendaten (2017):

Ausrückebereich:            West

Einsatzabteilung:            27 Feuerwehrangehörige

Jugendfeuerwehr:           6 Jungen und Mädchen

Altersabteilung:               10 Feuerwehrangehörige

Abteilungsführung:         Joachim Schelb

                                           Daniel Schreiber

Jugendwart:                     n.n.

 

Kontakt: abt.achdorf(at)ffw-blumberg.de

 

Historie:

Die Freiwillige Feuerwehr Achdorf wurde in ihrer heutigen Form am 31.03.1952 gegründet. Bürgermeister Ferdinand rothmund hatte an diesem Tage neben dem Kreisbrandmeister des Landkreises Donaueschingen, Herrn Ailinger, sämtliche männlichen Einwohner der Gemeinde in das Achdorfer Rathaus eingeladen. Durch das große Interesse war sodann noch am selben Tage die Gründung möglich. Ludwig Deiniger wurde als Kommandant der 52 Mann starken Wehr gewählt. Bedingt durch die fünf Ortsteile wurden fünf Löschgruppen eingerichtet.

Die erste Gründung einer organisierten Feuerwehr erfolgte im Dezember 1939 mit dem eingesetzten Wehrführer Karl Bausch senior. Die alten handbetriebenen Pumen wurden 1944 durch eine motorisierte Tragkraftspritze als Herzstück eines Tragkraftspritzenanhängers (TSA) ersetzt. Zum Kriegsende hin wurde eine weibliche Löschgruppe aufgestellt, deren Verdienst es war, dass bei einem Fliegerangriff 1945 mehrere Häuser vor der Vernichtung durch das Feuer gerettet werden konnten.

Bereits kurz nach der Neugründung schieden der Kommandant und dessen Stellvertreter Johann Rösch altershalber aus der Feuerwehr aus. Deren Nachfolge traten Albert Rehm aus Achdorf als Kommandant. Unter dessen Leitung war die Feuerwehr der kleinen Talgemeinde in den a950er und 1960er Jahren mehrmals zu Brand- und Hochwassereinsätzen gerufen worden.

In den Jahren 1971 und 1972 erhielten die Gruppen Aselfingen und Achdorf neue Geräteräume, was bei fortschreitender Motorisierung unbedingt erforerlich war. Im Zuge der Gemeindereform wurde die Gemeinde Achdorf Stadtteil von Blumberg und die Feuerwehr in Achdorf eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Blumberg.

Am 14.01.1978 stellte Abteilungskommandant Rehm, der 25 Jahre die Leitung der Feuerwehr inne hatte, seint Amt zur Verfügung. Als Dank für seine geleistete Arbeit wurde er zum Ehrenkommandanten ernannt. Neuer Abteilungskommandant wurde der bisherige Stellvertreter Ferdinand Meister aus Achdorf, dem Walter Maier aus Eschach zur Seite gewählt wurde.

Einen Höhepunkt in der jungen Geschichte der Feuerwehr Achdorf war die Anschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges und dessen Übergabe durch Bürgermeister Werner Gerber am 29.05.1982. Ein neues Abteilungskommando wurde 1988 mit Rudolf Rothmund und Ernst Rösch als dessen Stellvertreter ins Amt gewählt. In deren Amtszeit fiel die Gründung der Jugendfeuerwehr Fützen-Achdorf 1994.

Neben klassischen Einsätzen bei Bränden und Verkehrsunfällen war die Feuerwehr in der Talgemeinde immer wieder bei der Verhütung und Beseitigung von Schäden durch Naturkatasrophen wie Hochwassern, Erdrutschen und Stürmen gefordert. Mit dem Feuerwehrkonzept der FF Blumberg wurde der Abteilung Achdorf als neuer Schwerpunkt insbesondere die personelle Unterstützung der Dekontaminationsgruppe des Gefahrgutzuges Schwarwald-Baar-Kreis zugeschrieben. Im Jahr 2018 konnte die Planung für eine neues Gerätehaus abgeschlossen werden. Das alte Gerätehaus an der Wutach wurde nach einem Hochwasser so stark in der Bausubstanz beschädigt, dass es augrund von Einsturzgefahr nicht mehr weiter betrieben werden konnte.